Eichhörnchen - Weiherbad

DE | IT | EN

Hotel Gasthof  Weiherbad

Schnellanfrage:
Laden Einen Moment Geduld …

Willkommen

„Wie gut tut es doch, von Zeit zu Zeit seinen Blick für die schönen Dinge des Lebens zu öffnen, besondere Augenblicke zu genießen und es sich einfach nur gut gehen zu lassen!“
(Susanne Vierthaler)

... und genau das möchten wir mit Ihnen im „Hotel Gasthof Weiherbad“ verwirklichen.

Treten Sie ein und lassen Sie sich verwöhnen.
Unser Gasthof liegt inmitten des herrlichen Kurparks von Niederdorf, umgeben von Wiesen- & Waldgebiet.

   
Familie Stoll RauterGastgeberFamilienfoto mit OmaFuß mit Blume


Hotel Gasthof Weiherbad ***
Monika, Elmar mit Tamina & Annika, die Oma & das gesamte Team

 


 

Geschichte & Tradition

„Man weiß nie, was daraus wird, wenn die Dinge plötzlich verändert werden. Aber weiß man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden?“
(Elias Canetti)

Solche oder so ähnliche Gedanken werden sich wohl unsere Vorfahren bzw. die früheren Besitzer des Gasthofes gemacht haben, bevor aus einem kleinen „Kohler oder Weiher-Badl“ das heutige Weiherbad wurde... und solche Gedanken machen auch wir uns immer wieder, bevor wir wieder etwas Neues in Angriff nehmen. 

Geschichte WeiherbadPostkarte Hotel WeiherbadAnno dazumalFoto von früher
Hier ein kleiner geschichtlicher Rückblickmehr erfahren 

Jahr 1850: Geschichte WeiherbadDas „Kohler- oder Weiherbad“ wird erstmals schriftlich erwähnt: 1156 Meter hoch gelegen, entstand es dank einer unweit des Hauses in einer moosigen Wiese entspringenden Badequelle. Empfohlen wurde das Wasser als Therapie gegen „allgemeine und örtliche Asthenien, abnorme Blutflüsse aller Art, besonders der Frauen“, weshalb es Dr. v. Call nicht nur „Weiher“ sondern auch „Weiberbad“ nannte. Die Badequelle enthält Alaun und Schwefel, weshalb der Gebrauch des Wassers „nicht nur ratsam ist für solche, die an starkem Husten, Fieber und Lungenschwindsucht leiden“. Der doppelte Name „Kohler“ oder „Weiher“-Bad leitet sich aus folgenden Ursprüngen ab: Kohlerbad nach dem in dieser Gegend liegenden Kohlerviertel, Weiherbad nach dem Fischweiher, den die Grafen Künigl hinter dem Bad angelegt hatten. Es war ursprünglich nur ein Arme-Leute-Bad, erhielt aber renommierten Aufschwung durch erlauchten fürstlichen Besuch und Kuraufenthalt: Fürst Franz Seraph Porzia, residierend zu Spittal in Kärnten, unterzog sich auf Anraten seines aus Niederdorf gebürtigen Verwalters Karl von Kurz zum Thurn einer Badekur. Von einem langwierigen Leiden genesen, ließ er zur Erinnerung sein Wappen zurück, welches heute noch im Hotel zu besichtigen ist.

Jahr 1936: Der Gasthof wird von den Schwestern Anna & Maria Stoll, sowie deren Mann, Franz Senfter, gekauft und geht somit in unsere Familie über.

Jahr 1945/1950 ca.: Geschichte WeiherbadIm „Badhäusl“ (heutige Dependance) des Gasthofes werden die letzten Bäder angeboten, danach verfällt, auch durch die Wirren des Krieges und die ständig wechselnden Pächter des Gasthofes, die Badekultur zusehends; eine neue Quellfassung wird nicht in Angriff genommen und somit versiegt die Quelle, bis auf ein kleines Rinnsal, welches auch heute noch hinter dem Gasthof zu finden ist, fast gänzlich.

Jahr 1950 ca.: Geschichte WeiherbadFranz Senfter, der Bruder der heutigen Senior-Chefin Annelies, übernimmt mit seiner Frau, Irma Ploner, „vorübergehend“ den herabgewirtschafteten Betrieb – aus dem vorübergehenden Pachtverhältnis werden fast 50 Jahre. Irma Ploner geht als eine besondere Wirtin in die Geschichte Niederdorfs ein – wie keine andere versteht sie es, Gäste mit ihrer forschen aber charmanten Art zu begeistern, sie geht im Tourismus neue Wege, ist eine der ersten, die Fremde wie Einheimische vorbehaltlos als Gäste willkommen heißt. Nach dem Tode ihres Mannes im Jahre 1982 führt sie den Betrieb alleine weiter.

Jahr 1961: Geschichte WeiherbadDer Gasthof wird an die heutige Senior-Chefin „Senfter Rauter Annelies“ vererbt, welche ihn aber aus familiären Gründen nicht selbst führt, sondern dies auch weiterhin ihrem Bruder mit seiner Frau überlässt.

Jahr 1964: Großer Umbau des Weiherbades – die Firma „Hobag“ wird mit dem Bau eines neuen Speisesaales sowie des Dachgeschosses beauftragt. Acht neue Zimmer werden dazu gebaut – der Gasthof wächst auf 25 Zimmer an.

Jahr 1997: Der Betrieb wird von den heutigen Wirtsleuten übernommen.

Jahr 1999: Geschichte WeiherbadErneuter Umbau – alle Zimmer werden mit Bädern ausgestattet, komplett neu eingerichtet, einige werden um einen Balkon erweitert, ein Aufzug wird eingebaut, die öffentlichen Sanitäranlagen werden komplett erneuert, die Küche saniert, ein neuer Heizungsraum wird dazu gebaut. Dies alles in einer schier unglaublich kurzen Bauzeit von 4 - 5 Monaten (März – Juli 1999).

August 2005: Im angrenzenden Kurpark von Niederdorf wird die neue Kneipp-Anlage eröffnet – und dafür wird erstmals wieder das Quellwasser des Weiherbades verwendet. Somit schließt sich in gewisser Weise ein Kreis und das Wasser wird zumindest in einfacher Form wieder als „Bad- oder Kneippanwendung“

Herbst 2006: Unser kleiner Wellnessbereich mit Sauna – Dampfbad – Zirbenstübele-Ruheraum wird eröffnet.

Mai 2011: Geschichte WeiherbadErweiterung Speisesaal: der bereits bestehende Speisesaal wird um einen Zubau vergrößert und der bereits bestehende modernisiert. Das Herzstück des neuen Speisesaals ist ein wunderschöner Steinbrunnen, indem unsere Quelle fließt und die unseren Gästen die Möglichkeit bietet, das originale „Weiherbad-Wasser“ zu verkosten.

Herbst 2014: Vom 6. Oktober bis zum 24. Dezember 2014 haben wir uns einen großen Traum verwirklicht:
• 8 neue Superior-Zimmer (27 - 30 m²) & 2 Family-Suiten wurden gebaut
• alle ausgestattet mit dem neuesten Komfort, Internet, grossem Badezimmer, heimeliger Balkon mit Blick auf Kurpark & Kneippanlage
• unser Empfangsbereich mit Rezeption wurde komplett neu gestaltet und etwas vergrößert
• und auch unsere Bar und das Stübele präsentieren sich jetzt in neuem Design.

Unsere besten Angebote:

Sommer-Herbsttage im Weiherbad

vom 9. September bis 16. September und ab dem 23. September 2017

Frühlingstage im Weiherbad

Geniessen Sie den „Sommerausklang“ im „Land der 3 Zinnen“

ab
€ 190 
pro Person

Nur das Beste für Ihren Urlaub

Wissenswertes für Ihre Ferien
im Hotel Gasthof Weiherbad

  • Familiär geführtes 3 Sterne Hotel
  • Kulinarische Leckerbissen der heimischen und mediterranen Küche
  • Wellnessbereich mit Sauna
  • Große Sonnenterrasse und Gastgarten im Sommer
  • Inmitten der malerischen Bergkulisse der Dolomiten im Land der Drei Zinnen
  • Freier Eintritt in die angrenzende Kneippanlage für unsere Gäste
Hotel Gasthof Weiherbad